Apfelsorte Ausbacher Roter

Anmerkungen von H. J. Bannier
zur Apfelsorte Ausbacher Roter:

Lokale Sorte in der Rhön, wurde um 1920/30 auch im Raum Kassel und im Ruhrgebiet verbreitet. Wirtschaftsapfel mit leuchtend schöner Frucht, als Tafelapfel aber zu gering im Aroma. Baum starkwüchsig, gering anfällig für Schorf, Krebs u. Mehltau, aber anfällig für spezifische (bisher nicht identifizierte) braune Blattflecken. Später Ertragsbeginn, dann alternierend.

Woche der Pflückreife:
12.10.-26.10.

Geschmackliche Qualität (1=sehr gut):
3-

Verwendung als (T=Tafelapfel, W=Wirtschaftsapfel):
W/T

Lagermöglichkeit:
5 Monate

Besondere Anbaueignung :
(G=Garten-, S=Streuobstwiese, ( )=eingeschränkt):
S

Copyright:
Bergischer Streuobstwiesenverein e.V. / Hans Joachim Bannier

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.