Apfelsorte Batullenapfel (Syn. Batull)

Anmerkungen von H. J. Bannier
zur Apfelsorte Batullenapfel (Syn. Batull):

Alte Tafelapfelsorte, einst Nationalsorte Siebenbürgens, in Deutschland ab und zu vorkommend. Fruchtausfärbung und -geschmack besser in warmen bzw. Weinbaulagen. Baum mittelstark bis stark wachsend, sehr robust gegenüber Mehltau und Schorf, auf schweren Böden etwas anfällig für Obstbaumkrebs. Vorzugsweise für warme und gut besonnte Standorte bei lockeren Böden.

Woche der Pflückreife:
03.10.-17.10.

Geschmackliche Qualität (1=sehr gut):
2-

Verwendung als (T=Tafelapfel, W=Wirtschaftsapfel):
T

Lagermöglichkeit:
4 Monate

Besondere Anbaueignung :
(G=Garten-, S=Streuobstwiese, ( )=eingeschränkt):
S, G

Copyright:
Bergischer Streuobstwiesenverein e.V. / Hans Joachim Bannier

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.