Apfelsorte Rheinischer Bohnapfel

Anmerkungen von H. J. Bannier
zur Apfelsorte Rheinischer Bohnapfel:

In Deutschland einst sehr verbreitet; Nutzung vor allem als (reichtragender) Mostapfel. Früchte hängen fest, Ernte auch noch nach den ersten (leichten) Frösten möglich. Frucht fest, aromatisch, aber sehr zäh (daher kaum als Tafelapfel genutzt), schorffrei, bei Vollertrag klein. Baum stark und steil wachsend, gesund, jedoch auf schweren Böden anfällig für Obstbaumkrebs.

Woche der Pflückreife:
24.10.-07.11.

Geschmackliche Qualität (1=sehr gut):
3

Verwendung als (T=Tafelapfel, W=Wirtschaftsapfel):
W/(T)

Lagermöglichkeit:
6-7 Monate

Besondere Anbaueignung :
(G=Garten-, S=Streuobstwiese, ( )=eingeschränkt):
S

Copyright:
Rolf Meyer / Hans Joachim Bannier

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.