Apfelsorte Ribston Pepping

Anmerkungen von H. J. Bannier
zur Apfelsorte Ribston Pepping:

Sehr alte Sorte mit cox-aromatischer, etwas unscheinbar ‘grauer’, optisch Boskoop-ähnlicher Frucht. Baum starkwüchsig, robust gegen Schorf, auf schweren Böden anfällig für Obstbaumkrebs, in Weinbaulagen anfällig für Mehltau, eher für kühlere Lagen.

Woche der Pflückreife:
25.09.-08.10.

Geschmackliche Qualität (1=sehr gut):
1-2

Verwendung als (T=Tafelapfel, W=Wirtschaftsapfel):
T

Lagermöglichkeit:
2 Monate

Besondere Anbaueignung :
(G=Garten-, S=Streuobstwiese, ( )=eingeschränkt):
(S, G)

Copyright:
Texte: Bergischer Streuobstwiesenverein e.V. / Hans Joachim Bannier
Bilder: Public Domain Licence, Lizenzgeber: National Fruit Collection

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.