Apfelsorte Zuccalmaglio-Renette

Anmerkungen von H. J. Bannier
zur Apfelsorte Zuccalmaglio-Renette:

Gelbe kleine Früchte, Aroma etwas an Quitte erinnernd. Baum schwach wachsend, reichtragend, bei Vollbehang Fruchtausdünnung erforderlich, nur gering schorfanfällig, etwas Mehltau und Obstbaumkrebs, benötigt gut durchlüftete, sonnige, aber nicht zu warme Standorte

Woche der Pflückreife:
12.10.-26.10.

Geschmackliche Qualität (1=sehr gut):
2-3

Verwendung als (T=Tafelapfel, W=Wirtschaftsapfel):
T

Lagermöglichkeit:
4 Monate

Besondere Anbaueignung :
(G=Garten-, S=Streuobstwiese, ( )=eingeschränkt):
G

Copyright:
Texte: Bergischer Streuobstwiesenverein e.V. / Hans Joachim Bannier
Bilder: Public Domain Licence, Lizenzgeber: National Fruit Collection

Schnitt und Pflege der Zuccalmaglio-Renette

von Rolf Meyer

Wuchs:
Schwach.

Krone:
Kugelig, eher klein, mit Neigung zur Ungleichmäßigkeit.

Äste:
Leitäste schräg aufrecht. Seitenholz mittellang, dicht und dünnzweigig.

Fruchtholz:
Ungleichmäßig an den Leitästen und am Seitenholz verteilt. Es besteht vorwiegend aus mehrfach verzweigten Fruchtsprossen und Fructruten.

Baumschnitt und Pflege:
Die Triebkraft lässt bei reichem Fruchtertrag bald nach, deslbab ist wiederholt zu verjüngen. Ein mäßig starker Rückschnitt erzeiugt Holz- und Fuchtholzbildung im richtigen Verhältnis.

Ertrag und Ernte:
Früh einsetzend, reichlicher Fruchtansatz, Neigung zu kleinen Früchten, etwas Neigung zur Alternanz.

Früchte hängen bis zur Reife am Baum?
Ja.

Weitere Bemerkungen:
Robust gegenüber Krankheiten, Blüten/Früchte auslichten, um der Alternanz und der Kleinfüchtigkeit vorzubeugen

Copyright: Rolf Meyer

Ein Gedanke zu „Apfelsorte Zuccalmaglio-Renette

  1. Verflixt

    Wenn Zuccalmaglio noch etwas unreif (nach Quitte) schmeckt, dann ist der Apfel tatsächlich noch unreif, also: nicht richtig ausgereift!
    Die Sorte braucht eine warme, sonnige und deshalb möglichst geschützte Lage; dann gehört sie zu den wohlschmeckensten überhaupt! Ich kenne sie von einer Streuobstwiese im Süden Berlins, eine Halbstammplantage mit über 50-jährigen Bäumen. Die meisten Sonnentage gibt es bekanntlich in Berlin (zusammen mit Mecklenburg-Vorpommern) und am Rothaargebirge/Bergisches Land mit die wenigsten. Vielleicht liegt es daran?
    Allerdings alterniert Zuccalmaglio alle 2 Jahre sehr heftig (Ertrag gegen null), es sei denn, die Arbeit einer intensiven regelmäßigen Schnittpflege kann geleistet werden. Wenn nicht, ist die Vorfreude in jedem 2. Jahr um so höher!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.