Kardinal Bea (re.), eine großfrüchtige Apfelsorte, © Rolf Meyer

Kurzbeschreibung
Schön gefärbter, geschmacklich mäßiger Wirtschafts- (und noch Tafel-)apfel. Baum reichtragend, robust, kaum anfällig für Schorf, nur mittelstark wachsend. Früchte etwas sonnenbrandanfällig u. bei Wespen u. Hornissen beliebt.

Erntezeitpunkt
16.09.-30.09.

Verwendung ( ) = eingeschränkt
Wirtschaftsapfel/Tafelapfel

Anbaueignung ( ) = eingeschränkt
Streuobstwiese

Lagermöglichkeit
2 Monate

Geschmack (1=sehr gut)
3

Wuchs:
Schwach im Vollertragsalter

Krone:
Klein, flach

Aeste:
Sehr auffällig: schwach verzweigte, kurztriebige, später überhängende Leitäste

Schnitt:
Um die Verzweigungen zu fördern, häufiger Schnitte der Leitäste. Vermeidung vorzeitiger Vergreisung durch regelmäßigen Überwachungsschnitt

Fruchtholz:
Kurztriebe ein- und mehrjährig, durchgehend an den wenigen Ästen

Windfest?
Ja

Ernte/Ertrag:
Früh einsetzend, hohe Fruchtbarkeit. Es werden aber durch die lichten Kronen keine hohen Mengen geerntet werden können

Verkostungsergebnis (beste besondere Qualität = +++)
Aroma leicht rosenartig; Geschmack beim sehr reifen Verkostungsapfel mit leichter Lakritznote, süßlich mit wenig Säure. Ansonsten gutes Zucker-/Säureverhältnis.

Weitere Bemerkungen:

Sehr robust. Schöne Früchte. Ergibt guten, milden Apfelsaft.

——-
Quellenangaben:

  • Kurzbeschreibung – Geschmack: Autor H.J. Bannier, © H.J. Bannier/Rolf Meyer
  • Wuchs – Weitere Bemerkungen: zusammengestellt aus eigenen praktischen Erfahrungen und (historischer) Fachliteratur: Autor und © Rolf Meyer
0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.