Allington Pepping, © UK National Fruit Collection

Allington Pepping, Bild 2, © UK National Fruit Collection

Kurzbeschreibung
Cox-ähnlicher Tafelapfel, Frucht säurereicher als Cox, individuelles Aroma. Baum schwach wachsend, relativ gesund, Früchte robust gegen Schorf, aber stark anfällig für Fruchtmonilia und Stippe. Liebhabersorte.

Erntezeitpunkt
27.09.-10.10.

Verwendung ( ) = eingeschränkt
Tafelapfel

Anbaueignung ( ) = eingeschränkt
(Garten)

Lagermöglichkeit
2 1/2 Monate

Geschmack (1=sehr gut)
2

Ausführliche Beschreibung

Geschmacklich empfehlenswert, etwas säuerlicher als Cox Orange. Schön ausgereifte Früchte schmecken, als vereinten sie Apfel, Orange, Banane, Zitrone und Rosine in einer Frucht – der perfekte Apfel für den Obstsalat.

Aber die Sorte ist auch nicht ganz frei von „Macken“: die Früchte bekommen hin und wieder etwas „Stippe“ (kleine verkorkte braune Stellen unter der Schale, die man ggf. wegschneiden muss). Der Baum wächst – im Vergleich zu den vorgenannten Sorten – eher schwach, und die Bäume kommen vergleichsweise früh in den Ertrag. Da die Früchte oft sehr dicht hängen und einzelne aufgrund von Fruchtrissen schon mal am Baum faulen können, hat man oft auch einige faule Früchte im Baum; der eigenwillige Geschmack der anderen entschädigt aber für das kleine Ärgernis. Für den Anbau im Hausgarten ist die Sorte wegen ihrer Stippeneigung nur begrenzt zu empfehlen, bzw. wie bei anderen „Liebhabersorten“ sollte man – wenn man für diesen Geschmack schwärmt – zumindest auch ihre Nachteile kennen.

——-
Quellenangaben:

  • Kurzbeschreibung – Geschmack: Autor H.J. Bannier, © H.J. Bannier/Rolf Meyer
  • Ausführliche Beschreibung: Autor H.J. Bannier, © H.J. Bannier/Rolf Meyer
0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.