Roter Herbstkalvill, Bildquelle: UK National Fruit Collection

Kurzbeschreibung
Alte Sorte mit sehr auffallend gefärbter und geformter, aromatischer Frucht (gerötetes Fruchtfleisch). Baum mittelstark bis stark wachsend, deutlich anfällig für Schorf, etwas anfällig für Obstbaumkrebs und Mehltau. Liebhabersorte, nur für gut durchlüftete Standorte bzw. lockere (nicht zu schwere oder staunasse) Böden.

Erntezeitpunkt
07.09.-17.09.

Verwendung ( ) = eingeschränkt
Tafelapfel

Anbaueignung ( ) = eingeschränkt
(Streuobstwiese)

Lagermöglichkeit
4 Wochen

Geschmack (1=sehr gut)
2-

Wuchs:
Stark, im Ertragsstadium noch mittelstark

Krone:
Breite, flache Krone mit wenig Verzweigungen

Aeste:
Flache Leitäste mit Neigung zur Verkahlung

Schnitt:
Der Schnitt zielt auf bessere Verzweigung und kleinere Krone

Windfest?
Starker Vorerntefruchtfall

Ernte/Ertrag:
Relativ spät einsetzend und relativ schwach, Alternanzneigung. Diese Aussagen von MÜHL decken sich mit meinen eigenen Erfahrungen. PETZOLD hingegen weist auf früh einsetzende, regelmäßige und hohe Erträge hin, was ich bei Sämlingsunterlagen nicht bestätigen kann

Verkostungsergebnis (beste besondere Qualität = +++)
Geschmack fruchtig mit Süße und Säure, Geschmack von Himbeere und Erdbeere, Rötlich durchzogenes Fruchtfleisch. Besondere Qualität: +

Weitere Bemerkungen: 
Benötigt viel Pflege

——-
Quellenangaben:

  • Kurzbeschreibung – Geschmack: Autor H.J. Bannier, © H.J. Bannier/Rolf Meyer
  • Wuchs – Weitere Bemerkungen: zusammengestellt aus eigenen praktischen Erfahrungen und (historischer) Fachliteratur: Autor und © Rolf Meyer
0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.