Krügers Dickstiel, Bildquelle: UK National Fruit Collection

Kurzbeschreibung
Süßaromatischer Tafelapfel mit eigentümlich gefärbter, schorffester Frucht. Baum mittelstark wachsend, robust gegenüber Krankheiten. Fruchtqualität besser an sonnigen Standorten u. Sandboden, Früchte anfällig f. Ebereschenminiermotte.

Erntezeitpunkt
25.09.-08.10.

Verwendung ( ) = eingeschränkt
Tafelapfel

Anbaueignung ( ) = eingeschränkt
Streuobstwiese, Garten

Lagermöglichkeit
2 bis 2 1/2 Monate

Geschmack (1=sehr gut)
2

Wuchs:
Mittelstark, auf stark wachsenden Unterlagen stark

Krone:
Hochkugelig, Wegen langer, kippender Fruchtruten Neigung zu hängender Krone

Aeste:
Typische Fruchtbögen

Schnitt:
Beim Kronenaufbau Leitäste stärken (häufigerer Rückschnitt), um der Neigung zur hängenden Krone entgegenzuwirken

Fruchtholz:
Lange Fruchtruten

Windfest?
Ja

Ernte/Ertrag:
Spät einsetzend, dann hoch und regelmäßig

Verkostungsergebnis (beste besondere Qualität = +++)
Leichtes Himbeeraroma; Geschmack etwas beerenartig, süßlich.

Weitere Bemerkungen:
Eignet sich zur Abrundung zu saurer Apfelsäfte. Wird vom Koordinierungsausschuss Obstwiesenschutz NRW als Streuobst-Anbausorte empfohlen.

——-
Quellenangaben:

  • Kurzbeschreibung – Geschmack: Autor H.J. Bannier, © H.J. Bannier/Rolf Meyer
  • Wuchs – Weitere Bemerkungen: zusammengestellt aus eigenen praktischen Erfahrungen und (historischer) Fachliteratur: Autor und © Rolf Meyer
0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.