Maunzenapfel – Bildquelle: Seitzer, Apfelsorten, 1949

Kurzbeschreibung
Reiner Wirtschafts- bzw. Mostapfel mit säuerlich-herber Frucht, als Tafelapfel kaum infrage kommend. Baum starkwüchsig, robust gegenüber Schorf, Krebs u. Mehltau, Früchte jedoch stark anfällig für Stippe.

Erntezeitpunkt
14.09.-28.09.

Verwendung ( ) = eingeschränkt
Wirtschaftsapfel

Anbaueignung ( ) = eingeschränkt
Streuobstwiese

Lagermöglichkeit
1 bis 1 1/2 Monate

Geschmack (1=sehr gut)
4-

Weitere Informationen:

Verkostungsergebnis (beste besondere Qualität = +++)
Geschmack säurebetont, relativ geschmacklos.

Der Maunzenapfel ist eine frühe Apfelsorte, deren Geschmack säure- und gerbstoffbetont ist – und das ist bei den im September reifenden Äpfeln eher selten zu finden. Er eignet sich deshalb gut als Beimischung zu den oft süßen Apfelsäften aus Frühsorten. Auch seine Robustheit und die Windfestigkeit prädestinieren ihn zum Anbau für Frühherbst-Apfelsaftcuvees.

Allerdings weist MÜHL auf einen kleinen Nachteil hin und zwar die ausgeprägte Alternanz der Sorte: “Jährlicher Wechsel zwischen sehr hohen Ernten und völligem Ertragsausfall…, gesamt aber sehr hoher Ertrag.” Da könnte man dann einige Maßnahmen ergreifen, um die Alternanz abzuschwächen: aber das ist ein anderes Thema, das später noch aufgegriffen werden soll.

——-
Quellenangaben:

Autor H.J. Bannier, © H.J. Bannier/Rolf Meyer

Weitere Informationen: Autor und © Rolf Meyer

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.