Von Hans Joachim Bannier:

Verwechslung mit ‘Feuerbrand’? Wer in der Literatur oder im Internet nach Infos sucht, um welche Krankheit es sich bei dem aktuellen Triebsterben handeln könnte, stößt meist auch auf die im Obstbau gefürchtete Bakteriose Feuerbrand. Diese kann ein ähnliches Absterben der Obstbaumtriebe hervorrufen, das manchmal mit rasender Geschwindigkeit – meist an heißen Tagen – voranschreitet und auch stärkere Astpartien zum Absterben bringen kann.

Feuerbrand tritt jedoch bisher vor allem in Süddeutschland auf (Baden-Württemberg, Südhessen). Tritt tatsächlich einmal Feuerbrand auf, sind in der Regel die Quitten- und Birnbäume sowie der Weißdorn am stärksten betroffen, erst an zweiter Stelle auch die Apfelbäume. Im Falle von Feuerbrand gilt der Grundsatz: Befallene Triebe SOFORT bis ins gesunde Holz zurückschneiden und das Schnittholz anschließend verbrennen (oder komplett mit Erde abdecken).

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.