Apfelsorte Undine, © UK National Fruit Collection

Kurzbeschreibung
Säuerlich aromatischer Tafelapfel, Frucht bis Mai/Juni lagerbar, allerdings mit größeren Verlusten bei der Lagerung. Bestes Aroma entfaltet sich erst ca. ab März. Baum schwach wachsend, anfällig für Mehltau u. Regenflecken, gering anfällig für Schorf und Obstbaumkrebs. Liebhabersorte mit höherem Pflegebedarf.

Erntezeitpunkt
24.10.-07.11.

Verwendung ( ) = eingeschränkt
Tafelapfel

Anbaueignung ( ) = eingeschränkt

Lagermöglichkeit
7-8 Monate

Geschmack (1=sehr gut)
2

Ausführliche Beschreibung

Leider ist die Apfelsorte Undine sehr anfällig für Lagerfäule. Anders als viele andere Sorten, bei denen es von 100 eingelagerten Früchten meistens 80-90% bis ins Frühjahr schaffen, hat man von Undine im April höchstens noch 50% der Früchte (die dafür aber aromatischer schmecken als andere Lageräpfel wie beispielweise Glockenapfel oder Ontario).   

Der eher schwach wachsende und klein bleibende Baum ist deutlich anfällig für Mehltau und gehört daher nicht in die warme Weinbaulage (die Anfälligkeit hat die Sorte von der amerikanischen Muttersorte ‚Jonathan’ geerbt, dem ‚Mehltau-Weltmeister’ aller Apfelsorten).

——-
Quellenangaben:

  • Kurzbeschreibung – Geschmack: Autor H.J. Bannier, © H.J. Bannier/Rolf Meyer
  • Ausführliche Beschreibung: Autor H.J. Bannier, © H.J. Bannier/Rolf Meyer
0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.