Verbuschung

Bestimmte Areale einer Streuobstwiese sich selbst zu überlassen, führt zur Verbuschung. Es siedeln sich Pflanzen an, die starke Wurzelausläufer bilden und die sich dann schlecht wieder zurückdrängen lassen. 

Um dies zu vermeiden, sollte mindestens einmal pro Jahr gemäht und Baumteile sollten beiseite geschafft werden. Entweder kann man sie dann verbrennen, kompostieren oder etwas abseits an einem ruhigen Ort zu einem Haufen zusammen legen: die ideale Behausung für Igel und für Wühlmaus jagende Marder.